Carina Konrad

Plötzlich Abgeordnete

Studentin bei „Jugend & Parlament“ in Berlin

Berlin. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Carina Konrad (FDP) durfte in diesem Jahr einen Teilnehmer für das Planspiel „Jugend & Parlament“ nominieren. Dabei fungieren junge Erwachsene vier Tage lang als Bundestagsabgeordnete, nehmen an Fraktionssitzungen und Arbeitsgruppen teil und stimmen über Gesetzentwürfe ab. Konrads Wahl fiel auf die 20-jährige Bewerberin Leah-Rivka Egold aus Waldalgesheim.

Vom 23. bis zum 26. Juni 2018 schlüpfte die frühere Schülerin der Hildegardisschule Bingen in die Rolle der fiktiven Abgeordneten Marlene Fröhlich und war Mitglied der „Gerechtigkeitspartei“. Das Programm fing früh morgens an und endete erst in den späten Abendstunden. „Insofern ist das Ganze schon sehr realistisch“, bestätigte Carina Konrad schmunzelnd. Als angehende Juristin landete Leah-Rivka im Rechtsausschuss, ihrer ersten Wahl.

Die Kosten für den viertägigen Aufenthalt inklusive Anreise, Unterbringung und Verpflegung übernahm der Bundestag. Zahlreiche Begegnungen mit der Berliner Politprominenz gab es gratis dazu: Namhafte Abgeordnete wie Christian Lindner (FDP), Andrea Nahles (SPD) und Anton Hofreiter (Grüne) beteiligten sich an einer Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern. Wolfgang Kubicki (FDP) gab in einer Plenarsitzung den Bundestagspräsidenten, Thomas de Maizière (CDU) traf Leah-Rivka im Fahrstuhl.

„Ich kann jedem angehenden Abiturienten oder Studenten, der sich für Politik interessiert, die Teilnahme an ‚Jugend & Parlament‘ nur empfehlen. Mir hat es großen Spaß gemacht“, sagte Leah-Rivka nach ihrer Rückkehr aus der Hauptstadt. Auf die Frage, welche Erkenntnis sie aus dem Planspiel mitgenommen habe, erklärte Leah-Rivka: „Ich bin jetzt fest entschlossen, in die FDP einzutreten und politisch aktiv zu werden.“ Und das freut natürlich ihre Mentorin Carina Konrad.

Leah-Rivka mit CL und CK

Pressemeldung als PDF