Carina Konrad

Konrad empfängt Stipendiatin aus Ungarn

Carina Konrad mit Stipendiatin Lilla Petra Tamasi

Berlin. Am Donnerstag, dem 15. März 2018, begrüßte die Bickenbacher Bundestagsabgeordnete Carina Konrad die Ungarin Lilla Petra Tamasi, die im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) ein Praktikum in ihrem Berliner Abgeordnetenbüro absolviert. Das IPS-Programm dient dazu, politische interessierten Hochschulabsolventen aus 42 Ländern Deutschlands parlamentarisches Demokratieverständnis näherzubringen. Zugleich sollen die parlamentarischen Beziehungen zu den Herkunftsländern der Stipendiaten gestärkt und das Verständnis für kulturelle Vielfalt vertieft werden.

Das Programm dauert jedes Jahr von Anfang März bis Ende Juli und steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten. Drei Monate innerhalb dieses Zeitraums verbringen die Teilnehmer in einem Abgeordnetenbüro. Zusammen mit den Berliner Universitäten vergibt der Deutsche Bundestag jedes Jahr ca. 120 Stipendien. In der Vergangenheit haben bereits 2.600 junge Menschen an dem Programm teilgenommen, dessen übergeordnetes Ziel das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen ist. Zahlreiche der ehemaligen Teilnehmer arbeiten heute in Parlamenten und Regierungsinstitutionen.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit Frau Tamasi“, erklärt die Abgeordnete Konrad. „Fremde Kulturen kennenzulernen, kann den eigenen Horizont nur erweitern.“ Bis zum 6. Juli wird die ungarische Hochschulabsolventin die Abläufe im Deutschen Bundestag mitverfolgen und Konrads Team bei der täglichen Arbeit unterstützen. Konrad hofft, dass man gegenseitig von den unterschiedlichen Erfahrungshorizonten wird profitieren können.

Pressemitteilung als PDF