Carina Konrad

Zum Zustand unserer Wälder

Stellungnahme
Herbstwald
Bild: shutterstock.com

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich vor Ort ein Bild von den Waldschäden in Rheinland-Pfalz gemacht.

Dazu nimmt Carina Konrad, die stellvertretende Vorsitzende im Agrarausschuss des Deutschen Bundestages, wie folgt Stellung:

„Es ist gut, dass sich Frau Klöckner persönlich einen Eindruck von der dramatischen Lage unserer Wälder verschafft. Jetzt muss sie schnellstens Taten folgen lassen. Im Rahmen des Waldgipfels, den sie für September plant, muss eine Task-Force für den Wald gegründet werden, die neben den Forstexperten von Bund und Ländern auch die Waldbesitzer, die Holzwirtschaft und Experten für Waldgesundheit an den Tisch holt. Der Wald kann uns in Sachen Klimaschutz gute Dienste leisten; es ist aber an uns, ihn zu bewahren und zu vergrößern. Doch finanzielle Mittel für Aufforstungen allein reichen nicht aus, wenn die damit gepflanzten Bäume in den Folgejahren vertrocknen. Durch neue Züchtungsmethoden wie die Genschere CRISPR/Cas9 könnten die Sorten schnell an sich wandelnde klimatische Bedingungen angepasst werden. Um diese Chancen zu nutzen, muss Frau Klöckner sich auf EU-Ebene für eine rasche Überarbeitung der entsprechenden Richtlinien einsetzen.“

Stellungnahme als PDF