Carina Konrad

Zu Gast im hohen Haus

Politisch Interessierte folgten Konrads Einladung nach Berlin
Gruppenbild
Bild: Bundesregierung / Volker Schneider

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Carina Konrad fuhren letzte Woche im Rahmen einer Informationsfahrt zur politischen Bildung rund 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück nach Berlin. Organisiert wurde die Fahrt vom Bundespresseamt in Zusammenarbeit mit dem Wahlkreisbüro der FDP-Politikerin. „Die Fahrt soll eine Anerkennung für die vielen Menschen sein, die sich bei uns ehrenamtlich engagieren“, erklärte Konrad, für die in der kommenden Woche die parlamentarische Arbeit wieder beginnt. „Diesmal war eine größere Gruppe Landfrauen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis mit dabei.“

Das Berlin-Programm der Reisegruppe begann mit einer Führung durch das Stasi-Museum im Bezirk Lichtenberg. Nach dem Mittagessen auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz mit beeindruckendem Panoramablick begab sich die Gruppe auf eine Stadtrundfahrt, die sich an politischen Punkten orientierte. Am Nachmittag folgte der Besuch der Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg.

Tag zwei begann mit einem Informationsgespräch im Bundesrat. Es folgten der Besuch des Deutschen Bundestags mit Besichtigung des Plenarsaals und Diskussion mit den Abgeordneten Carina Konrad aus dem Hunsrück und Thomas Hacker aus Bayreuth. Nach der Begehung der gläsernen Reichstagskuppel bei strahlend blauem Himmel bildete eine Führung durch das Bundeskanzleramt den Abschluss des Programms, die viele der Teilnehmer als Highlight der Fahrt beschrieben.