Carina Konrad

Tag der Kinderbetreuung

Politiker besuchen Kita Rappelkiste in Gödenroth

Traditionell ist der Tag nach dem Muttertag in Deutschland der „Tag der Kinderbetreuung“. Aus diesem Grund hat die Bundestagsabgeordnete Carina Konrad Mitte Mai die Integrative Kita Rappelkiste in Gödenroth besucht. Stellvertretend für alle Erzieherinnen und Erzieher dankte Konrad der Leiterin der Einrichtung, Ursula Köhler, für ihre wertvolle Arbeit. Ortsbürgermeister Gerd Emmel und Verbandsbürgermeister Christian Keimer schlossen sich an und drückten ebenfalls ihre Wertschätzung aus.

Unter den 80 Kindern aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern sind auch fünf Kinder mit Beeinträchtigungen. „Der Bedarf an heilpädagogischen Plätzen ist riesig“, berichtet Kita-Leiterin Köhler. Ab August werde man zwei mehrfach schwerstbehinderte Kinder aufnehmen, mit denen neue Herausforderungen auf die Einrichtung zukämen. Außerdem würden erstmals zehn Einjährige eingewöhnt. Köhler und ihr Team sind zuversichtlich, auch diese Aufgaben zu meistern. Konrad, selbst Mutter von drei Kindern, zeigte sich begeistert: „Man spürt regelrecht die Harmonie, die in diesem Team herrscht. Alle ziehen im Sinne der Kinder an einem Strang.“

Neben den Erzieherinnen arbeiten auch zwei Logopädinnen, eine Sprachförderheilkraft, eine Physiotherapeutin und eine Ergotherapeutin mit den Kindern, die entsprechenden Förderbedarf aufweisen. Eine der größten Schwierigkeiten in den Räumlichkeiten der Rappelkiste ist zu wenig Abstellfläche. Da viele der Ganztagskinder mittags schlafen, müssen Betten untergebracht werden. Auch die Verarbeitung von bis zu 50 Essen, die die Werkstatt für Behinderte anliefert, ist in der kleinen Küche eine Herausforderung. In Kürze stehen einige Modernisierungen an, so werden etwa die Fenster erneuert und der Schallschutz erhöht.

Pressemitteilung als PDF