Carina Konrad

Gesucht: Dissertationen mit Relevanz

Studenten
Bild: shutterstock.com

Die Bundestagsabgeordnete Carina Konrad (FDP) aus dem Hunsrück ruft Promovierte aus ihrem Wahlkreis auf, sich um den Deutschen Studienpreis zu bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an Promovierte aller Fachrichtungen, die 2018 eine exzellente Dissertation (magna oder summa cum laude) vorgelegt haben. Ausschlaggebend ist die gesellschaftliche Relevanz der Forschungsarbeit.  Schirmherr des Wettbewerbs ist Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble.

Die Körber-Stiftung in Hamburg vergibt in den drei Bereichen Sozialwissenschaften, Natur- und Technikwissenschaften sowie Geistes- und Kulturwissenschaften jeweils einen ersten und zwei zweite Preise. Mit Spitzenpreisen von je 25.000 Euro und zweiten Preisen von je 5.000 Euro gehört der Wettbewerb zu den am höchsten dotierten Nachwuchspreisen. Er soll junge Wissenschaftler motivieren, ihre Forschung in die öffentliche Debatte einzubringen.  

„Für uns Freie Demokraten ist Bildung ein Schlüsselthema“, erklärt Konrad. „Den Deutschen Studienpreis, der innovative und zukunftsweisende Arbeiten auszeichnet, unterstütze ich deshalb sehr gerne.“ Bewerber haben bis zum 1. März 2019 Zeit, einen Essay einzureichen, der die zentralen Ergebnisse ihrer Promotion verständlich darstellt. Nähere Information unter www.studienpreis.de.

Pressemitteilung als PDF