Carina Konrad

Bürger besuchen Abgeordnete in Berlin

Kurz vor Ende der parlamentarischen Sommerpause reiste eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aus der Region auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Carina Konrad nach Berlin. Die sogenannte „Informationsfahrt zur politischen Bildung“ wird vom Bundespresseamt finanziert.

Das Programm begann mit einem Besuch des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, bei dem neben landwirtschaftlichen Themen auch über die ländlichen Räume und gesunde Ernährung gesprochen wurde. Im Plenarsaal des Bundestags hörten die Teilnehmer einen begeisternden Vortrag, bevor sie im Anschluss mit Carina Konrad über bundespolitische und regionale Themen wie die Vorfälle in Chemnitz und die berufliche Bildung sprachen. Es folgte der Besuch der gläsernen Reichstagskuppel, wo sich bei bestem Spätsommerwetter ein hervorragender Panoramablick über die Hauptstadt bot. Zu Fuß ging es am frühen Abend zum benachbarten Brandenburger Tor und zum Holocaust-Mahnmal für die ermordeten Juden in Europa.

Am Folgetag besuchten die Teilnehmer die Ausstellung des Tränenpalasts zum Leben in der DDR.  Bei der darauf folgenden Stadtrundfahrt sahen sie die Mauerreste der East Side Gallery sowie einige andere Sehenswürdigkeiten Berlins wie den Kurfürstendamm oder Schloss Bellevue. Zum Mittagessen begab sich die Gruppe in die Landesvertretung Rheinland-Pfalz, wo sie nach einem Vortrag über die Arbeit der Landesvertretung in Berlin von der Dachterrasse aus einen tollen Blick auf den Reichstag genießen konnte. Zuletzt hörten die Teilnehmer im Haus der Wannsee-Konferenz, wo 1941 die Nazis die „Endlösung der Judenfrage“ besprachen, einen spannenden Vortrag und besuchten die Ausstellung der Gedenkstätte.

Pressemitteilung als PDF